_Rheinland-Pfalz_Bezugsquellen_gruen
Jagd

Unter Jagd wird das Aufspüren, Verfolgen und Erlegen von Wild durch den Jäger verstanden. Dabei müssen gesetzliche Vorschriften als auch gewisse Jagdzeiten berücksichtigt werden. Voraussetzung für die Jagdausübung ist eine bestandene Jägerprüfung und der Besitz eines Jagdscheines. Außerdem muss der Jäger über entsprechende Jagd-möglichkeiten verfügen, die er sich durch Pacht eines Reviers oder eines Pirsch-bezirkes beschaffen kann. Viele Waidmänner und -frauen haben auch die Möglichkeit bei Freunden mitzujagen, wenn sie bei den Hege- und Pflegemaßnahmen mitarbeiten.

Bei allen  Jagdmethoden wird heute das Prinzip der Nachhaltigkeit verfolgt. Der aus dem Waldbau stammende Ansatz besagt, dass nur soviel genutzt wird wie nachwächst. Damit werden die Wildbestände nachhaltig gesichert; gleichzeitig sorgen gesetzlich vorgegebene Abschuss-zahlen  dafür, dass es in Wald und Feld zu keiner Überpopulation kommt. Der Umfang der Wild-bretgewinnung ist also nur so groß wie es die geregelte Jagdausübung zulässt.

Seite drucken

Als Standardseite setzen

Bookmark setzen

©

E-Mail schreiben

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. und Landesforsten Rheinland-Pfalz